Sonntag, 10. Dezember 2017

Ungewöhnliche Mordmethoden

"Der talentierte Mörder
von Jeffery Deaver
Ungewöhnliche Mordmethoden erlebt der Leser in dem Thriller "Der talentierte Mörder", in dem Jeffery Deaver seinen Killer von Ferne aus agieren lässt. Denn anstatt sich die Hände selbst schmutzig zu machen, hackt sich dieser in die Steuerungssysteme von Maschinen und Anlagen ein und lässt sie seine blutigen Taten verrichten. Ein wendungsreicher Fall für Lincoln Rhyme und Amelia Sachs, der zwar einige Zeit braucht, um in Fahrt zu kommen, dann aber mit einem rasanten und abwechslungsreichen Verlauf zu fesseln versteht.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Letzte Worte

"Letzte Worte"
von Karin Slaughter
"Letzte Worte" ist nach "Tote Augen" der zweite Band der Georgia-Serie, in der die Krankenhausärztin Sara Linton und der Agent Will Trent vom Georgia Bureau of Investigation einen brutalen Mord aufzuklären haben. Eine schmerzliche Angelegenheit für Sara, die einst als Kinderärztin und Rechtsmedizinerin im Grant County tätig war und noch immer nicht über den Tod ihres Ehemanns, des einstigen Polizeichefs Jeffery Tolliver hinweggekommen ist. Und ausgerechnet Lena Adams, die Frau, die ihn auf dem Gewissen hat, ist erneut verantwortlich dafür, dass ein Mensch sein Leben lassen musste. Kein Wunder also, dass sie einen ganz persönlichen Rachefeldzug gegen sie führt und sich Will Trent dafür zunutze macht.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Sonntag, 26. November 2017

Der Todesmeister

"Der Todesmeister" von Thomas Elbel
"Der Todesmeister" ist ein gelungenes Thrillerdebüt von Thomas Elbel, das die dunkle Seite der menschlichen Psyche offenbart. Mit den üblen Machenschaften eines Verbrecherrings konfrontiert, erlebt der Leser, wie junge Frauen zum Opfer perverser Gelüste werden. Ein Thema, das nicht neu ist und trotzdem gelingt es dem Autor, mit einem nervenaufreibenden Plot und einem erfrischend unkonventionellen Team wunderbar fesselnd zu unterhalten.


Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Freitag, 17. November 2017

Scherbennacht

"Scherbennacht"
von Nicole Neubauer
Auf ihrer täglichen Joggingtour stolpert eine junge Polizistin über einen toten Kollegen, der mit seiner eigenen Waffe regelrecht hingerichtet worden ist. Ein neuer Fall für den Ersten Hauptkommissar Michael Waechter und sein Team der Münchner Mordkommission des K 11, der es in sich hat. Denn diesmal müssen sie in den eigenen Reihen ermitteln, wo die Aufrollung eines alten Falls brisante Dinge ans Tageslicht bringt. Ein nah an der Realität angesiedelter Kriminalroman, der neben einem wendungsreichen Fall auch Einiges aus dem Privatleben seiner Ermittler verrät.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Sonntag, 5. November 2017

Dämonen der Vergangenheit

Kreuzschnitt" von Øistein Borge 
Mein Leben für das deiner Lieben. Ein grausamer Grundsatz, den ein auf Abwege geratener Sohn wohlhabender Eltern nutzt, um Rache zu üben. Als Amokfahrer in Oslo unterwegs, tötet er Kommissar Bogard Bulls Frau und ihre gemeinsame Tochter Anine. Aber nicht nur der ganz persönliche Verlust macht dem norwegischen Kommissar schwer zu schaffen. Auch ein mysteriöser Fall, in dem ein unbekanntes Gemälde eine große Rolle spielt, lässt ihn nicht ruhen. Ein tiefgründiger Debütkrimi aus Norwegen, der fesselt und emotional bewegt.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Freitag, 3. November 2017

Auf der falschen Seite

"Schwarze Wut"
von Karin Slaughter
Auf der falschen Seite steht diesmal Sara Lintons Freund Will Trent, der als Undercoveragent einen vorbestraften Biker mimt. Denn kaum hat Will sich in den gewünschten Kreisen etabliert, muss er auch schon bei einem Überfall auf Detective Lena Adams den Handlanger spielen und mit ansehen, wie auf ihren Mann Gared geschossen wird. Ein spannender fünfter Fall mit Sara Linton und Will Trent. Wobei es bei dieser Reihe empfehlenswert ist, mit der Lektüre des ersten Bandes zu beginnen, da die ineinander verschachtelten Fälle ohne die Kenntnis der Vorgänger nur schwer zu durchschauen sind.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Sonntag, 29. Oktober 2017

Ein humorvoller Mix

"Mord au Chocolat" von Meg Cabot
Einen humorvollen Mix aus Krimi und Chick-Lit gibt es in dem dritten Roman mit der chaotischen Hausmeisterin Heather Wells, die wieder einmal ihre Nase in fremde Angelegenheiten steckt. Denn ausgerechnet ihr ungeliebter Chef wurde ermordet und deshalb macht sich Heather gleich daran, dem Verbrechen auf den Grund zu gehen. Ein Buch, das neben einer ordentlichen Portion und einem handfesten Kriminalfall, auch einige Längen besitzt, trotzdem aber ungemein kurzweilig unterhält.

Meine Meinung zum Roman findet ihr hier.