Dienstag, 9. Januar 2018

Ein Mord ohne Opfer

"Woman in Cabin 10"
von Ruth Ware
Die Journalistin Jo Blacklock hat das große Glück über die Jungfernfahrt eines Kreuzfahrtschiffes zu berichten. Doch die Fahrt durch die norwegischen Fjorde, deren Anblick atemberaubend ist, entwickelt sich schon bald als zu einem Albtraum. Denn bereits in der ersten Nacht wird sie von einem Schrei aus der Nachbarkabine aufgeschreckt und muss mit ansehen, wie etwas Schweres ins Wasser geworfen wird. Ein Verbrechen, wie Jo glaubt und doch wird niemand auf dem Schiff vermisst. Ein Spiel mit der Angst nimmt seinen Lauf, das erschreckend reale Züge annimmt und lange Zeit nicht durchschaut werden kann. 

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Dienstag, 2. Januar 2018

Verhängnisvolle Vergangenheit

"TICK, TACK - Wie lange kannst du lügen?"
von Megan Miranda
Jeder Mensch hat dunkle Flecken in seiner Vergangenheit. Mal sind sie verschwindend klein, ein anderes Mal riesengroß. Und dann gibt es auch noch Flecken, die einfach nicht vergessen werden können, weil ihre Schatten übermächtig sind. So wie bei Nic, der Hauptfigur in Megan Mirandas Buch, die zurück in das Dorf ihrer Kindheit fährt, um ihren Dämonen aus der Vergangenheit beizukommen. Ein sehr fesselnder Thriller, der auch ohne Blut seine Leser mitzureißen versteht und vor allem durch seine ungewöhnliche Erzählweise etwas ganz Besonderes ist. 

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Freitag, 29. Dezember 2017

Happy New Year 2018


Ich wünsche allen Lesern meines Blogs ein wunderschönes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr, viel Gesundheit und stets ein gutes Buch, das den Tag verschönt.

Die Zeichen des Todes

"Die Zeichen des Todes"
von Michael Tsokos
"Die Zeichen des Todes" heißt das neue Buch, von Gerichtsmediziner Professor Dr. Michael Tsokos, in dem er uns erneut an seiner Arbeit teilhaben lässt und über spektakuläre, mysteriöse und bislang nicht geklärte Todesfälle berichtet. Zwölf spannende und an die Nieren gehende Fälle werden von ihm in allen ihren Einzelheiten dargestellt und erklärt. So erfährt der Leser, wie die Betroffenen zu Tode kamen und welche Umstände in ihrem Leben zu dem tragischen Vorfall führten. Das allerdings nur in dem Rahmen, wie die Ermittlungen geführt worden sind. Ein zugleich fesselndes und faszinierendes Buch, das aufgrund seiner schonungslos dargestellten Fakten nicht für jeden Leser geeignet ist.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Hello Sunshine

"Hello Sunshine" von Laura Dave
Werbung*

"Hello Sunshine" heißt der neue Roman von der Bestsellerautorin Laura Dave, der im April 2018 im Rahmen einer gleichlautenden Kampagne im Blanvalet Verlag erscheint und seinen Lesern klopfende Herzen verspricht. Genau aus diesem Grund durfte ich den turbulenten Frauenroman vorab lesen und ich kann euch sagen, es hat mir viel Spaß gemacht. Vor allem, weil die Hauptfigur Sunshine Mackenzie so wie wir alle wunderbar unperfekt ist und trotz eines persönlichen Tiefschlags ihr Leben zu meistern weiß. Darüber hinaus gefielen mir der frischfreche Humor, mit dem Laura Dave ihre Geschichte erzählt und die wunderbar lebendigen Figuren.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.


* Dieser Beitrag ist im Rahmen einer Kampagne des Blanvalet Verlages entstanden.

Montag, 18. Dezember 2017

Flugangst 7A

"Flugangst 7A" von Sebastian Fitzek
Keine Zeit seiner Flugangst nachzugehen hat der Psychiater Mats Krüger, der in Sebastian Fitzeks neuem Thriller in große Gefahr gerät. Denn kaum hat der Flieger abgehoben, der ihn von Buenos Aires nach Berlin bringen soll, wird Mats auch schon von einem Unbekannten erpresst, der mit dem Tod seiner schwangeren Tochter Nele droht. Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit und gegen moralische Grundsätze beginnt, bei dem Mats nur verlieren kann. Wieder einmal ein superspannender Thriller von Sebastian Fitzek, der voller Überraschungen steckt.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Samstag, 16. Dezember 2017

Thrillerkönigin

"Die Chirurgin" und "Blutzeuge"
von Tess Gerritsen
Die amerikanische Autorin Tess Gerritsen ist eine wahre Thrillerkönigin. Mit ihrem weiblichen Duo Rizzoli & Isles produziert sie einen kniffligen Mordfall nach dem anderen, die allesamt nichts für schwache Nerven sind. Beginnend mit "Die Chirurgin", dem ersten Band der Reihe, in dem Rizzoli noch alleine ermitteln muss, bis hin zum zwölften Band mit dem Titel "Blutzeuge", in dem die Powerfrauen gemeinsam einer bizarren Mordserie nachgehen, versteht sie es, packend zu unterhalten. Kein Wunder, dass Rizzoli & Isles schon seit Jahren auch in einer eigenen Fernsehserie zu bewundern sind, die inzwischen Kultstatus genießt.

Meine Meinung zu "Die Chirurgin" findet ihr hier.
Und meine Meinung zu "Blutzeuge" hier.