Montag, 28. März 2016

Osterzeit ist Lesezeit

Einmal im Jahr ist ein überaus fleißiger und mit allerlei Kleinigkeiten bepackter Hase unterwegs, der in Wäldern, unter Bänken und in Gärten kunterbunte Ostereier versteckt. Aber auch Spielzeug, kleine Kuscheltiere oder Bücher hat er dabei, wenn er Kinder und Erwachsene gleichermaßen beschenkt. Doch das Allerschönste am Osterfest ist die zusätzliche Zeit, die jeder von uns, diesmal sogar verbunden mit einigen Sonnenstunden, für Unternehmungen in der Familie oder für einen gemütlichen Lesenachmittag nutzen kann. Und wer nach einem üppigen Osterschmaus noch ein paar der bunt gefärbten Eier übrig hat, als Buchstützen machen sich die Mitbringsel vom Hasen besonders gut.

Sonntag, 20. März 2016

Tränen aus Blut

"Post Mortem: Tränen aus Blut" heißt der erste Band der zweiteilgen Thriller-Reihe um die Interpol Agentin Emilia Ness und den Profi-Killer Avram Kuyper, der es in sich hat. Brutale Szenen, wechselnde Perspektiven und das richtige Maß an Gefühlen vereinen sich in einer hochspannenden Verfolgungsjagd, in der es um die Suche nach einem brutalen Verbrecher geht.  

Ein Pageturner, der jedem Thrillerfan empfohlen werden kann und der unbedingt in einem Rutsch zu lesen ist..

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Mittwoch, 16. März 2016

Ein Haus am See

Geheime Spiele, verlorene Spuren, verborgene Gärten oder ferne Stunden. Die Australierin Kate Morton hat es in ihren Romanen schon immer geschafft, eine Welt zu präsentieren, die wunderbar romantisch und gleichzeitig erschreckend abgründig ist. Eine Kunst, die sie mit scheinbar spielerischer Perfektion beherrscht und die sie in ihrem neuen Buch mit dem Titel „Das Seehaus“ zur Anwendung bringt. Hier werden vergessen geglaubte Geheimnisse aus der Vergangenheit mit heftig brodelnden Konflikten in der Gegenwart verwebt, während die Auswirkungen einstiger Kriege das Ganze zum Sieden bringen. Eine Mischung, die sich wunderbar spannend liest und den Tüftlern unter uns vergnügliche Stunden beschert.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Samstag, 12. März 2016

Fickel ist back

In Meiningen ist Fickel bekannt. Oberstaatsanwältin Gundelwein kennt ihn, schließlich stand sie einmal mit ihm vor dem Traualtar, Frau Schmidtkonz kennt ihn, bei ihr ist er rein wohntechnisch untergekommen, Kriminalrat Recknagel kennt ihn und das soll was heißen bei seinem untrüglichen Bauchgefühl und Frau Langguth kennt ihn jetzt auch, obwohl sie seit Kurzem nicht mehr die Assistentin bei der toten roten Elfriede sein kann. Ein bunter Hund oder einfach nur ein toller Hecht? Egal, der Fickel hat´s einfach drauf. Auch wenn er manchmal überhaupt keine Ahnung von nichts hat, amüsant sind seine Fälle allemal.
Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Dienstag, 8. März 2016

Frauentag ist Büchertag

Warum müssen es immer Blumen sein? Warum findet eine schön verzierte Torte, ein Herz aus Marzipan oder eine Schachtel Pralinen mehr Anklang beim männlichen Geschlecht, wenn es darum geht, einen geliebten Menschen zu erfreuen. Dabei wären doch ein herzzerreißender Roman, eine fantasievolle Geschichte oder ein spannender Thriller gleichfalls geeignet, ein Lächeln auf das Gesicht der Geliebten, Ehefrau oder Mutter zu zaubern. Ein paar Stunden des Glücks und der Freude wären gewiss. Deshalb Männer macht euch auf, stürmt die Buchläden und überrascht eure Lieben ausnahmsweise einmal mit einem ganz besonderen Geschenk.

Mittwoch, 2. März 2016

Ein verrückter Vogel

Nicht nur in der Welt der Tiere gibt es Exemplare, die merkwürdig sind. Auch bei Menschen sind diese Exoten zu finden und sorgen da, wo sie in Erscheinung treten, für ordentlich Tumult. Eine unausweichliche Situation, die jeder von uns kennt und die er mit einem verwunderten Kopfschütteln oder einem humorvollen Schmunzeln quittiert. In Isabel Bogdans Buch "Der Pfau" gibt es gleich eine ganze Ansammlung von absonderlichen Szenen und deshalb ist es kein Wunder, dass dieses kleine Büchlein als Kammerspiel par excellence wunderbar funktioniert. 

 Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.