Sonntag, 30. April 2017

Massenpanik in einer amerikanischen Kleinstadt

https://www.droemer-knaur.de/buch/9254488/luegenfalle
"Lügenfalle" von
Linwood Barclay
Mit einer ungeheuren Katastrophe gehen die merkwürdigen und todbringenden Ereignisse in Promise Falls weiter. Während Randall Finlay darum kämpft, der neue Bürgermeister der kleinen Stadt an der US-Ostküste zu werden, sterben immer mehr Bewohner im Krankhaus. Sie alle haben von dem vergifteten Wasser getrunken, das aus dem städtischen Wasserwerk stammt. Inmitten dieses Trubels hat der Frauenkiller wieder zugeschlagen und sorgt dafür, dass Detective Barry Duckworth nicht mehr zum Schlafen kommt. Ein rasanter und dramatischer dritter Band, der die Promis Falls Trilogie würdig zum Abschluss bringt.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Samstag, 29. April 2017

Das verschwundene Kind


https://www.harpercollins.de/buecher/krimis-thriller/es-beginnt-am-siebten-tag

"Es beginnt am siebten Tag"         von Alex Lake
Es ist der Albtraum einer jeden Mutter. Das eigene Kind verschwindet spurlos und niemand weiß, was geschehen ist. Eine Zeit voller Selbstvorwürfe und purer Verzweiflung nimmt seinen Lauf, die nur durch die Rückkehr des Kindes beendet werden kann. Und genau das geschieht in Alex Lakes erstem Roman, den der US-amerikanische Autor unter einem Pseudonym verfasst hat. Er lässt das die Mutter nach der Rückkehr des Kindes ein weiteres Martyrium erleben, das genauso dramatisch verläuft, wie die Zeit, in der das Kind verschwunden ist. 

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Freitag, 28. April 2017

Eine verhängnisvolle Entscheidung

"Der 6. Geburtstag"
von Nika Lubitsch
Jede Mutter kennt den Kampf um Spielzeug, Fernsehzeiten und Naschereien, der zum täglichen Programm einer Familie mit aufgeweckten Kindern gehört. Wie auch die kleinen unschönen Gedanken, die in ihrem Kopf herumschwirren, wenn das Chaos wieder einmal kein Ende nimmt. Aber dass sie deswegen bewusst einen Unfall provoziert mit dem Ziel, dem Geschrei der Kinder ein Ende zu setzen, das wird wohl keine Mutter tun. Und doch wird Joleen genau deswegen angeklagt, als ihr Wagen von der Straße abkommt und sie und ihre vierjährigen Zwillingsmädchen schwer verunglücken. Ein ergreifender Roman, der ganz allmählich von einer turbulenten Familiengeschichte zu einem Albtraum avanciert.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Freitag, 21. April 2017

Dunkle Wälder und Knochensammlungen

"Dark Wood" und "Der Knochensammler"
Die letzten beiden Bücher, die ich gelesen habe, waren ganz schön gruselig. Während in "Dark Wood" sechs Mitarbeiter einer Marketingfirma in den Wäldern Norwegens einen wahren Horrortrip erleben, hat es in " Der Knochensammler" ein psychopathischer Killer auf die Gebeine von Kindern abgesehen. Thriller, in denen das Hauptaugenmerk neben einem dramatischen Verlauf vor allem auf den Eigenheiten der Figuren und auf besonders absonderliche und grausame Vorfälle liegt.

Meine Meinung zu den beiden Bücher findet ihr hier:
"Dark Wood" von Thomas Finn
"Der Knochensammler" von Fiona Cummnis

Donnerstag, 20. April 2017

Schicksalhafte Schatten

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Schatten-von-Race-Point/Patry-Francis/Blanvalet-Taschenbuch/e495246.rhd
"Die Schatten von Race Point"
von Patry Francis
Hallie und Gus erleben, wie aus einer tiefen Freundschaft Liebe wird. Sie erleben aber auch, wie ein verhängnisvoller Streit ihre Zukunftspläne zerstört. Zwei Menschen, die füreinander bestimmt gewesen sind und doch getrennte Wege gehen. In „Die Schatten von Race Point“ erzählt Patry Francis auf gefühlvolle Weise über die verhängnisvollen Ereignisse im Leben von Hallie und Gus, von ihrern schwersten Stunden und ihren glücklichsten Momenten. Ein Roman über düstere Geheimnisse und immerwährende Liebe, über Intrigen und Verrat und über die Kraft, trotz schwerer Sünden, vergeben zu können.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Montag, 17. April 2017

2. Gewinnauslosung März 2017

Gewinnspielmarathon März 2017
Zum Ausklang des schönen Osterwochenendes möchte ich den zweiten Gewinner des Gewinnspielmarathons für den Monat März küren. Die Wahl des glasigen Glücksbringers ist dabei auf Silke K. gefallen, die sich über das Buch "Zwischenwelten - Die Welt zerbricht" von Jill Noll freuen darf. Ich wünsche viel Freude beim Lesen und allen anderen den richtigen Spürsinn für das neue Rätsel.

Die Rätselaufgabe für den Monat April findet ihr hier.

Sonntag, 16. April 2017

Farblich markiert

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-letzte-Farbe-des-Todes/Philipp-Reinartz/Goldmann-TB/e513197.rhd
"Die letzte Farbe des Todes"
von Philipp Reinartz
Ein Mörder, der seine Opfer mit Farbpunkten markiert, ist schon ungewöhnlich. Dass er dazu aber noch ein Katz- und Mausspiel mit dem leitenden Ermittler anstellt, eher nicht. Diese Verfahrensweise ist uns versierten Krimilesern schon aus vielen anderen Ermittlungen bekannt, sorgt aber auch hier wieder dafür, dass die Spannung auf einem ordentlichen Level bleibt. Allerdings sei der Vollständigkeit halber noch erwähnt, dass der eher nüchterne Schreibstil des Autors zunächst ein wenig abgehackt erscheint, später aber überhaupt nicht mehr stört. Deshalb schaut zunächst in eine Leseprobe hinein, bevor ihr euch in die Ermittlungen stürzt.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Montag, 10. April 2017

Killerfrauen

"Killerfrauen" von Stephan Harbort
"Killerfrauen" heißt das neue Buch des Kriminalhauptkommissars und führenden Serienmordexperten Stephan Harbort, der in ihm die Verbrechen von sieben Frauen beleuchtet, die jüngerer Vergangenheit im deutschsprachigen Raum Serienmorde begangen haben. Ein Blick in die Motive und Hintergründe der Taten, in Persönlichkeitsprofile und Lebensumstände und nicht zuletzt auch in die Gefühlswelt der zum Mörderin gewordenen Frauen. Ernüchternd, erschreckend und weitab von medienträchtiger Effekthascherei.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Samstag, 8. April 2017

Bedrohung an der Küste

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Kuestenfluch/Hendrik-Berg/Goldmann-TB/e506802.rhd
"Küstenfluch" von Hendrik Berg
In der nordfriesischen Küstenstadt Husum geschehen merkwürdige Dinge. Erst taucht ein längst verschollenes Schiffswrack im Wattenmeer auf, dann stürzt ein Bauer vom Scheunenboden in den Tod, während sich kurz darauf ein Mann im Leuchtturm erhängt. Der dritte Fall für den Berliner Kommissar Theo Krumme, der erst vor kurzem an die Nordsee gezogen ist und neben einem kniffligen Fall auch noch ordentlich Startprobleme mit seinen neuen Kollegen hat.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Freitag, 7. April 2017

Kann man seinen Nachbarn trauen?

"The Couple next Door" von Shari Lapena
Ob man seinen Nachbarn trauen kann, das weiß man nicht. Denn hinter einer netten Fassade und einschmeichelnden Worten kann sich schnell einmal ein Mensch verstecken, der es auf fremde Besitztümer oder auf das Leben eines anderen abgesehen hat. Deshalb ist Vorsicht geboten und Misstrauen angebracht. Denn zuviel Vertrauen kann gefährlich sein, wie der Leser in Shari Lapenas Thriller "The Couple next Door" erfahren muss, in dem ein Baby aus seinem Bettchen verschwindet.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Cold Cases

https://www.droemer-knaur.de/buch/9253971/die-grausamen
"Die Grausamen" von John Katzenbach
„Cold Cases“ sind Ermittlungsverfahren, die bislang ergebnislos verlaufen sind. Zunächst einmal eingestellt, werden sie von Spezialisten Jahre später erneut aufgerollt. Oft sind es erfahrene Kriminalbeamte mit einem kritischen und hartnäckigen Blick, die sich mit der Wiederaufnahme der bislang unaufgeklärten Kapitalverbrechen beschäftigen oder wie bei John Katzenbach, solche, die im normalen Dienst nicht mehr einsetzbar sind. Dass diese aber ebenso erfolgreich ermitteln, erfährt der Leser in Katzenbachs neuem Buch, in dem es um einen alten Vermisstenfall geht.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Montag, 3. April 2017

Ein neuer Fall für die Kalte Sophie

"Zapfig" von Felicitas Gruber
Die Kalte Sophie alias Dr. Sofie Rosenhuth ist diesmal in einer Privatbrauerei unterwegs. Aber nicht um Bier zu verkosten oder auf die erneute Beziehung zu ihrem Ex-Mann Hauptkommissar Jo Lederer anzustoßen, sondern um in einem Mordfall zu ermitteln. Diesmal hat es die zukünftige Schwiegertochter der Brauereichefin erwischt, bevor sie an den Traualtar treten kann. Eine todernste und doch stellenweise humorvolle Ermittlung nimmt ihren Lauf, bei der es letztendlich mehr als nur eine Leiche und ungeahnt viele Verdächtige gibt.

Meine Meinung zum Höbuch findet ihr hier.

Auslosung Gewinnspielmarathon für den Monat März

Gewinnspielmarathon März 2017
Die erste Auslosung für den Gewinnspielmarathon im Monat März 2017 ist erfolgt. Diesmal habt ihr mich wirklich mit eurer zahlreichen Teilnahme überrascht. 24 richtige Antworten gab es, aus deren Einsendern der glasige Glücksbringer einen Gewinner erdreht hat. Eine ziemlich enge Angelegenheit, wie ihr euch denken könnt. 

Gewonnen hat Katja V., die sich über den Kriminalroman "Monteperdido - Das Dorf der verschwundenen Mädchen" von Augustin Martinez freuen darf. Meinen herzlichen Glückwunsch! 

Sonntag, 2. April 2017

Ein Blick in dunkle Seelen

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Seelendunkel/Rebecca-Drake/Goldmann-TB/e474331.rhd
"Seelendunkel" von Rebecca Drake
Einen Blick in dunkle Seelen und in die Ängste einer Mutter kann der Leser in dem neuen Buch der US-amerikanischen Schriftstellerin Rebecca Drake werfen, die mit "Seelendunkel" einen Psychothriller geschrieben hat, der fesselnd unterhält. Dabei weiß der Leser beizeiten, wer hinter der Entführung eines dreijährigen Mädchens steckt, ahnt aber nicht, warum das perfide Verbrechen geschehen ist. Eine emotinal und wendungsreich erzählte Geschichte, die gleichermaßen bewegt und Gänsehaut beschert.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.