"Der Knochensammler - Die Ernte" von Fiona Cummnis


Einer alten Familientradition folgend, ist der Knochensammler auf menschliche Kuriositäten spezialisiert. Egal, ob verformte Skelette und oder andere Abnormitäten. Er sammelt sie, um sich an ihrem Anblick zu erfreuen. Deshalb ist er auch überaus begeistert, als er von dem sechsjährigen Jakey hört, der am Münchmeyer-Syndrom leidet. Einer fortschreitenden Verknöcherung des Binde- und Stützgewebes, das zu einer allmählichen Versteifung des Körpers führt. Er muss ihn haben, koste was es wolle und wenn er dafür töten muss.

„Der Knochensammler - Die Ernte“ ist ein erschreckend grausamer Thriller, der den Leser tief in menschliche Abgründe führt. Dahin, wo ein psychopathischer Killer seine geheimen Neigungen verbirgt, die er gnadenlos ausleben möchte. Von seinem Vater inspiriert, begeht er grausame Verbrechen an Menschen, die durch ihr schweres Schicksal über alle Maßen gepeinigt sind. Aber nicht nur seine Taten stehen im Fokus des Geschehens, sondern vor allem der Leidensweg der Familien, die von seinen furchtbaren Beutezügen betroffen sind. So lernt der Leser zum einen die Eltern der fünfjährigen Clara kennen, die auf offener Straße vom Knochensammler entführt wurde und zum anderen die Eltern des sechsjährigen Jakey, der aus dem Krankenhaus verschwunden ist. Zwei Familie, deren Eheprobleme durch den Verlust ihrer Kinder offen zutage treten. Überhaupt gibt es in dem Thriller der britischen Autorin Fiona Cummnis keine Hauptfigur, die nicht vom Schicksal gebeutelt oder anderweitig mit Schwierigkeiten behaftet ist. Nur die beiden Kinder sorgen durch ihre Stärke und Tapferkeit dafür, dass in dem deprimierenden Geschehen ein wenig Sorglosigkeit und Hoffnung durchscheint.

Fesselnd und bildhaft geschrieben präsentiert sich die Geschichte des krankhaften Psychopathen und seiner jungen Opfer und legt zum Ende mit einem furiosen Finale noch eine Schippe drauf. Dabei wird die Spannung in diesem Thriller nicht etwa durch ein actionreiches Geschehen oder durch detailreich geschilderte Verbrechen angeheizt, sondern vor allem durch die Missstimmungen innerhalb der Familien und durch die verzweifelte Suche nach den Kindern sowie durch die Frage, wer denn nun eigentlich der Knochensammlers ist.

Fazit:
„Der Knochensammler – Die Ernte“ ist ein packender Thriller, der vor allem von den Unzulänglichkeiten seiner Figuren und ihrer realistischen und streckenweise deprimierenden Darstellung lebt und von einem Verbrechen, das besonders absonderlich und grausam ist. Hinzu kommen jede Menge Wendungen, die dem Geschehen regelmäßig eine andere Richtung verleihen und ein Erzählstil, der sich wunderbar kurzweilig liest.

1 Kommentar:

  1. Hört sich echt spannend an. Das lege ich mir gleich auf die Wunschliste. Von Fiona Cummins habe ich bisher gar nichts gehört. Das Hörbuch spricht Dietmar Wunder einer meiner Lieblings Sprecher. Ich freue mich schon drauf das Hörbuch anzuhören.

    AntwortenLöschen