"Holmes & ich - Die Morde von Sherringford" von Brittany Cavallaro

Seit dem Sherlock Holmes zum Ende des 19. Jahrhunderts gemeinsam mit Dr. John Watson spektakuläre Kriminalfälle löste, sind beide Familien unweigerlich miteinander verbunden. Eine Erfahrung, die auch Jamie Watson machen muss, als er ein Stipendium für das Elite Internat Sherringford erhält. Denn nicht nur er wird von seiner Familie an die amerikanische Ostküste geschickt. Auch Charlotte Holmes muss hier die Schulbank drücken. Und kaum hat Jamie sich eingelebt, geschieht auch schon ein Mord und ausgerechnet Charlotte und Jamie stehen unter Verdacht, ihn begangen zu haben.

"Holmes und ich - Die Morde von Sherringford" ist ein Detektivroman für Jugendliche, der auf den Abenteuern von Sherlock Holmes und dessen Freund Dr. John Watson beruht. Dabei treten sie diesmal nicht selbst in Erscheinung, sondern mit Jamie Watson und Charlotte Holmes zwei Nachfahren von ihnen. Aber nicht nur hinsichtlich der Figuren hat sich die amerikanische Schriftstellerin Brittany Cavallaro an die Geschichten und Romane des britischen Schriftsellers Arthur Canon Dole angelehnt. Auch die in Sherringfort verübten Verbrechen tragen seine Handschrift, was für die jugendlichen Ermittler von Vorteil ist.

Die Handlung des Buches wird aus der Sicht von Jamie Watson erzählt, der den Leser jederzeit in seine Gedankenwelt blicken lässt und somit viel von seiner Familie und der Familie von Charlotte Holmes verrät. Informationen, die für die Klärung der Verbrechen von Bedeutung sind und ein gutes Bild der beiden Hauptcharaktere vermitteln. Interessant dabei ist, dass Charlotte Holmes wie auch Jamie Watson mit ihren Charaktereigenschaften an ihre Vorfahren angelehnt worden sind, durch ihre unterschiedlichen Geschlechter aber eine ganz besondere Beziehung zueinander entwickeln.

Der aufzudeckende Fall selbst ist wunderbar wendungsreich erdacht und der Erzählstil bewegt sich in einem für Jugendliche gut lesbaren Rahmen. Ein wenig mehr Spannung hätte der Geschichte an einigen Stellen gut getan, wobei die genialen Schlussfolgerungen von Charlotte Holmes, ihr exzentrisches Wesen und die Reibereien zwischen Jamie und ihr ebenfalls für gute Unterhaltung sorgen.

Fazit:
Eine gelungene Detektivgeschichte für Jugendliche, die hoffentlich bald eine Fortsetzung erhält.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen