Sonntag, 20. Mai 2018

Kalter Sand

"Kalter Sand" von Anja Behn
"Kalter Sand" ist nach "Stumme Wasser" und "Küstenbrut" der dritte Fall, in dem der Kunsthistoriker Richard Gruben ermittelt. Dazu reist er immer an die Ostseeküste, wo er entweder dem Hilferuf eines befreundeten Malers nachgeht oder wie in seinem neuen Fall einen Studienfreund besucht. Doch irgendwie zieht der freiberufliche Gutachter und Experte für britische Kunst die Verbrechen nur so an und kommt dabei nicht nur perfiden Mördern auf die Spur, sondern deckt gleichzeitig alte Geheimnisse auf.

Meine Meinung zu "Kalter Sand" findet ihr hier.

Sonntag, 13. Mai 2018

Schwesternmord

"Schwesternmord"
von Tess Gerritsen
Es ist schon eine erschreckende Vorstellung plötzlich vor der Leiche einer Frau zu stehen, die einem selbst zum Verwechseln ähnlich sieht. Eine traumatische Erfahrung, die Dr. Maura Isles machen muss, als sie eines abends von einem Medizinerkongress nach Hause kommt. Aber nicht nur das plötzliche Wissen um eine Zwillingsschwester, die sie nie kennenlernen konnte, setzt Maura ordentlich zu, sondern auch die Tatsache, dass ihre Mutter eine gemeingefährliche Mörderin ist. Ein sehr spannender vierter Fall für Jane Rizzoli und Dr. Maura Isles, dessen Ausmaße ungeheuerlich sind.

Meine Meinung zum Thriller erfahrt ihr hier.

Scherbenhaufen

"Auf zerbrochenem Glas"
von Alexander Hartung
"Scherben bringen Glück" sagt ein Sprichwort, dass in dem Fall des Münchener Kommissars Nik Pohl ganz und gar nicht stimmt. Denn diese waren verantwortlich dafür, dass er seine geliebte Schwester verlor und nun vor dem Abgrund seiner selbst steht. Völlig abgewrackt, dem Alkohol verfallen und mit den Fäusten schnell dabei, prügelt er sich durchs Leben und merkt nicht, wie gefährlich sein Handeln ist. Deshalb wird er auch schon bald vom Dienst suspendiert, ermittelt dafür aber privat an einem Fall, der es in sich hat. Ein superspannender Auftakt für eine neue Thrillerreihe von Alexander Hartung, den ich gemeinsam mit vielen anderen LovelyBookern während einer tollen Lesenacht kennenlernen durfte.

Meine Meinung zum Thriller findet ihr hier.

Donnerstag, 10. Mai 2018

Ein todbringender Fluch

Ein todbringender Fluch spielt eine große Rolle in dem Debütroman der US-amerikanischen Autorin Erika Swyler, die an der Nordküste von Long Island geboren und aufgewachsen ist. Von der Schönheit der Landschaft und der magischen Anziehungskraft des Wassers inspiriert, erzählt sie die Geschichte eines Bibliothekars, der seine Schwester vor einem schicksalsschweren Familienerbe retten will. Ob ihm das gelingt und was es mit einer alten Verwünschung und einem magischen Datum auf sich hat, erfahrt ihr, wenn ihr den mit einer ordentlichen Portion mystischem Flair versehenden Roman lest.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier

Dienstag, 8. Mai 2018

Krokodilwächter

Diogenes Box zur Leserunde
bei LovelyBooks
"Krokodilwächter" ist das Debüt der in Kopenhagen lebenden Tänzerin, Choreografin und Regisseurin Katrine Engberg, das viele Fragen aufwirft. Zuallererst aber die, was überhaupt ein Krokodilwächter ist. Zoologen werden es wissen, Tierpfleger wahrscheinlich auch und vor allem alle Leser, die den "Krokodilwächter" verschlungen haben. Ein wirklich gut konstruierter und psychologisch durchdachter Kriminalroman, der zwar lange Zeit in einem ruhigen Fahrwasser verläuft, dafür aber mit vielseitigen und gut gezeichneten Figuren und abgründigen Verbrechen punkten kann.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.

Sonntag, 6. Mai 2018

Ein gefährlicher Ehemann

"Ich beobachte dich"
von Chevy Stevens
Chevy Stevens hat schon einige Thriller geschrieben, die spannend sind und in denen ihre Figuren durch die Hölle gehen. So wie in ihrem Debüt "Still Missing - Kein Entkommen", in dem eine Immobilienmaklerin in die Fänge eines Psychopathen gerät oder dem Thriller "Newer Knowing - Endlose Angst", als eine junge Frau kurz vor der Hochzeit erfährt, dass sie die Tochter eines Serienmörders ist. Diesmal nun geht es um einen gewalttätigen Ehemann, der dem Alkohol verfallen ist und seine Frau misshandelt und bedroht. Zwar gelingt ihr irgendwann die Flucht. Aber trotzdem scheint sie nirgendwo vor ihm sicher zu sein.

Meine Meinung zum Buch findet ihr hier.


Donnerstag, 26. April 2018

Totentänzer

Letzter Tanz
von Jeffery Deaver
"Totentänzer" wird der Mörder genannt, den der querschnitts-gelähmte Spezialist für forensische Analytik Lincoln Rhyme diesmal jagt und an dessen Ergreifung er ein ganz besonderes Interesse hat. Denn schließlich wurden Jahre zuvor zwei Mitglieder von Rhymes damaligem Team von ihm umgebracht. Nun hofft er auf Rache, weiß aber auch, dass der hochgefährlicher Killer seine Aufträge stets erfüllt. Zwei Menschen stehen noch auf seiner Liste, die es zu schützen gilt, während Rhyme mit seiner Assistentin Emilie Sachs und dem Ermittlerteam des New Yorker Police Departement alles daran setzt, ihn dingfest zu machen.

Meine Meinung zum Buch gibt es hier.
-->